**Hinweis**

Für APD-Mitglieder befinden sich im geschützten Mitgliederbereich zusätzlich zu diesen öffentlichen Informationen weitere Infos und Beratungsunterlagen.

Energiezufuhr

Vergleich der D-A-CH - Empfehlung für die Energiezufuhr 2000 und 2015
Download

Schulungsprogramm

Neue Schulungsprogramme ModuS für
Asthma bronchiale,
Diabetes mellitus Typ 1,
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED),
Harninkontinenz, Mukoviszidose (CF),
Nephrotisches Syndrom,
Stoffwechselerkrankungen PKU,
chronischer funktioneller Bauchschmerz und
Primäre Immundefekte (PID)
siehe Kompetenznetz Patientenschulung e.V.

Sonstiges

Assessment und Ernährungstherapie
Die Kollegin Judith Wels aus Bochum hat einen hervorragenden Vortrag zum Thema "Ernährung des behinderten Kindes" zusammengestellt. Sie stellt ihre Ausarbeitung der APD zur Verfügung. Sie zeigt konkrete Vorgehensweisen zur Ernährungsanamnese, Erfassung des Ernährungsstatus, Berechnung des Energie- und Flüssigkeitbedarfes und der Ernährungsmodifikation. Quellenangaben und Produkthinweise sind zusätzliche Informationsquellen.

Eiweißstoffwechsel

Dietary practices in pyridoxinenon-responsive homocystinuria:
A European survey

Dietary Management of Non-Pyridoxine Responsive Homocystinuria

Die Effekte einer höheren Proteinzufuhr in der Ernährung

Glutarazidurie Typ I, ein Leitfaden für Eltern und Patienten

Fettstoffwechsel

Der Status der essentiellen Fettsäuren bei einem Kind mit VLCAD-Mangel

KH-Stoffwechsel

Ankündigung: Februar 2015
Unterlagen für die Beratung bei Glukose-Galaktose-Malabsorption von Erika Franz, Diätassistentenschülerin der Medizinischen Hochschule Hannover - im Mitgliederbereich

International GSD Conference

Süßstoffe und Zuckerersatz und ihre mögliche Verwendung in der Diätetik 26.04.2013

Glykogenose und MCT in Fulda 24.06.2010

Abstract Fulda GSD und MCT 18.06.2010

Diätetische Richtlinien für die Behandlung von Glycogenose Typ I. Restriktion von Saccharose, Fruktose und Galaktose oder nicht

PKU

"Vereinfachung der Diät bei Patienten mit Phenylketonurie (PKU): Freier Verzehr von Obst und Gemüse"
Zum Beitrag in der Ernährungs-Umschau 12/2014

PKU - Lebenslange Diät UGB-Forum 06_2014

Finanzielle Belastung durch diätetische Behandlung der     Phenylketonurie Stand September 2014

Phenylketonurie - Diät ermöglicht normales Leben

Autor: Thilo Girndt
Herausgeber: Verband für Ernährung und Diätetik e.V. (VFED)
Roermonder Str. 594
52072 Aachen
Tel. 0241-507300 Fax. 0241-507311
E-Mail: info@vfed.de
Internet: http://www.vfed.de

Befolgen Jugendliche und Erwachsene mit PKU die empfohlene lebenslange Diät

Brauchen wir präzise Diätvorschriften für PKU-Patienten Pro

Brauchen wir präzise Diätvorschriften für PKU-Patienten Contra

Die PKU-Diät – einfach oder kompliziert

So schmeckt die Pause

MMA / PA

Diätetische Behandlung von Maternaler Methylmalonacidurie (MMA).

Ist die diätetische Proteinaufnahme bei Propionacidämie für ältere Patienten ausreichend

Unterschiedliche Empfehlungen zur Eiweißzufuhr bei Patienten mit Methylmalonazidurie (MMA)

MSUD

Kongressveranstaltungen

Die Gründung der SSIEM-DIETITIANS GROUP (SSIEM-DG)

Die Gründung der SSIEM-DIETITIANS GROUP (SSIEM-DG)
THE EVOLUTION OF THE SSIEM-DIETITIANS GROUP (SSIEM-DG)


allgemeine Info's zur SSIEM 2008

Invitation for ESPKU Meeting in Reykjavik

allgemeine Info zu SSIEM 2007

Workshop zu Ernährungsthemen und diätetischen Behandlung

Aktionen

Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft - Besser essen. Mehr bewegen. Der Wettbewerb

Diabetes mellitus

Diabetes und Sport - Eltern Journal

Mukoviszidose (CF)

Calziumzufuhr von Kindern bei CF